Projekt GIS-MS

 Gesicherte industrielle Stromversorgungssysteme in Micro- und Smart Grids

GIS-MS

Wir arbeiten zusammen mit unseren Partnern im Rahmen eines öffentlich geförderten Projektes an dem Thema „Gesicherte industrielle Stromversorgungssysteme in Micro- und Smart Grids (GIS-MS)“.

In Industrieunternehmen kommen stationäre Batteriespeicher in Form von unterbrechungsfreien Stromversorgungsanlagen (USV) zum Einsatz. Diese sichern kritische Lasten im Falle von Netzstörungen ab, welche jedoch selten auftreten. Daher altern die Batterien vor allem kalendarisch, das zyklische Alterungspotential bleibt weitgehend ungenutzt.

Moderne industrielle Micro-Grids verbinden das öffentliche Versorgungsnetz mit den verschiedenen Lasten des Unternehmens und lokalen Erzeugungsanlagen. Durch das Einbinden der Speicher in das lokale Energiemanagement ergeben sich vielfältige Nutzungsmöglichkeiten, wie z.B. die Förderung der Integration erneuerbarer Energien auf lokaler Ebene oder Funktionen zur Netzstabilisierung. Die USV wird dadurch zu einer Hybrid-USV-Anlage mit mehreren Nutzen. Im Rahmen des Projektes werden vor allem folgende Kernthemen untersucht:

  • Leistungselektronische Topologie der Hybrid-USV-Anlage
  • Art und Beanspruchung der Batterie
  • Betriebsstrategie und Dimensionierung
  • Regulatorische Rahmenbedingungen

Ziel des Projektes ist es, technische Hürden abzubauen und den Weg der Hybrid-USV in die Praxis zu ebnen. Um die technische Realisierbarkeit zu demonstrieren, wird ein Labormuster aufgebaut und getestet.

 

efre